Repräsentative, helle 2 ZW mit Skylineblick im Westend (nahe Messe)

1.635,60 € Miete
2 Zimmer
109,04 m2
Friedrich-Ebert-Anlage 54, 60325 Frankfurt am Main

Objektdaten

Adresse
Friedrich-Ebert-Anlage 54, 60325 Frankfurt am Main
Immobilien­typ
Wohnung, Wohnen
Zimmer
2
Wohnfläche
109,04 m2
Etagenanzahl
7
Etage
6
Zustand
gepflegt
Alter des Gebäudes
Neubau
Baujahr
2008
verfügbar ab
nach Absprache
Online-ID
4356203
Anbieter-ID
8003043
Stand vom
20.08.2018
Kaution oder Genos­sen­schafts­anteile
4.906,80 €
Warm­miete
(zzgl. Heizkosten)
2.026,60 €
Netto­kalt­miete
1.635,60 €
Betriebs- / Neben­kos­ten
241,00 €
Heiz­kosten
150,00 €
Badezimmer
1
unterkellert
ja
Aufzug
Parkmöglichkeit
Unterkellert
Heizungsart
Zentralheizung
Tiefgarage
× / 150,00 € Miete

Das Objekt befindet sich an der Friedrich-Ebert-Anlage 54/ Ecke Schumannstraße. Es handelt sich hierbei um ein Gewerbeobjekt dass im 6. OG über 3 Wohnungen verfügt. Hierbei handelt es sich um eine der 2 Zimmerwohnungen, welche neu renoviert wurde. Die Tiefgaragen Ein- bzw- Ausfahrt befindet sich an der Schumannstraße. Von der Tiefgarage gelangen Sie über einen Aufzug sowie ein Treppenhaus in das 6. Obergeschoss. Der Ausblick von hier ist traumhaft. Von dem Südbalkon aus können Sie diesen Blick genießen. Die Wohnung verfügt über großzügige ZImmer ein Gäste-WC sowie einen Abstellraum, in dem sich der Waschmaschinenanschluss befindet. Alle Räume können mittels elektrischer Jalousie verdunkelt werden. Eine Gegensprechanlage ist ebenfalls vorhanden.


Ausstattung

- Einbauküche - Parkett - Deckeneinbaustrahler - Granit - Aufzug


Lage

Die Friedrich-Ebert-Anlage beginnt als Teil des Frankfurter Alleenrings im Westend an der Ludwig-Erhard-Anlage (bis 1980 ebenfalls zur Friedrich-Ebert-Anlage gehörend), einem Verkehrskreisel um einen Parkteich mit Fontäne, nördlich dem Haupteingang des Messegeländes und verläuft in südöstlicher Richtung bis zum Platz der Republik, an dem die Mainzer Landstraße kreuzt, im Stadtteil Gallus. Ihre Verlängerung - die Düsseldorfer Straße - führt geradlinig auf den Platz Am Hauptbahnhof. An der Ludwig-Erhard-Anlage weitet sich die Friedrich-Ebert-Anlage trichterförmig auf um sich an diesen Verkehrskreisel anzupassen. Der heutige Platz der Republik bezeichnet, nachdem 1955 der nordwestliche Teilbereich bis zur Oberpostdirektion in Friedrich-Ebert-Anlage umbenannt wurde, kein Platz im Sinne einer städtebaulichen Gestaltung mehr, sondern beschränkt sich auf die Straßenkreuzung der Mainzer Landstraße mit der Friedrich-Ebert-Anlage, die süd-östlich der Kreuzung dann - Düsseldorfer Straße - heißt. Die Friedrich-Ebert-Anlage erfüllt eine wichtige Erschließungsfunktion für den Straßenverkehr, da sie eine direkte Verbindung zwischen dem Autobahnanschluss zur A5, A66 und A648 und der Innenstadt herstellt. Beidseitig wird sie von Radwegen begleitet. Zwischen den beiden Fahrbahnen liegt ein sich in nördlicher Richtung verbreiternder Grünstreifen, der im Bereich Ludwig-Erhard-Anlage zu einer Grünanlage wird. Im Schienenverkehr wird sie oberirdisch von den Straßenbahnlinien 17 und 16 befahren. Im Untergrund verkehrt die U4 der U-Bahn Frankfurt. Früher wurde die Straßenbahnlinie nach Ginnheim (heute: Linie 16, damals: Linie 19) nur teilweise durch die Friedrich-Ebert-Anlage geführt. Sie bog - vom Hauptbahnhof kommend in östlicher Richtung bereits in die Wilhelm-Hauff-Straße ab, fuhr weiter zur Bockenheimer Landstraße und von dort zur Bockenheimer Warte, wo sie auf die auch heute noch befahrene Linie traf. Diese Streckenführung wurde 1986 eingestellt, als mit Eröffnung von U6 und U7 unter der Bockenheimer Landstraße der Straßenbahnverkehr dort eingestellt und die Straßenbahninfrastruktur zurückgebaut wurde.


Sonstiges

Baujahr: 2008 Befeuerung/Energieträger: Keine Angabe Heizungsart: Zentralheizung

Karte nicht verfügbar

apollo living GmbH

Ihr Ansprechpartner

Frau Julia C. Möller

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Kontaktaufnahme auf www.immo-rheinmain.de, Objekt 8003043 - vielen Dank!